"Kein Witz": Heymann Brandt de Gelmini macht sich für Ärzte ohne Grenzen stark

Dienstag, 08. Januar 2013
Die Motive setzt die Hilfsorganisation als Anzeigen und Banner...
Die Motive setzt die Hilfsorganisation als Anzeigen und Banner...

"Reitet ein Kinderarzt auf einem Esel zum Impfen" - Was vermeintlich lustig klingt, hat einen ernsten Hintergrund. Mit Botschaften wie dieser wirbt die internationale Organisation für medizinische Nothilfe Médecins Sans Frontières - Ärzte ohne Grenzen - in ihrer ab sofort startenden Kampagne um neue Mitarbeiter. Die Kreation verantwortet wie gewohnt die Berliner Agentur Heymann Brandt de Gelmini. Mit dem Auftritt will die Einrichtung den stetigen Bedarf an Hilfskräften decken. Dabei spricht sie nicht nur Ärzte an, sondern will auch andere Berufsgruppen auf sich aufmerksam machen. "Viele sehen uns bisher hauptsächlich als Arbeitgeber für medizinische Berufe. Wir bieten aber ebenso spannende Jobs für Finanzadministratoren und Techniker", erklärt Sabine Rietz, Referentin für Publikationen bei Ärzte ohne Grenzen.

... in sozialen Netzwerken sowie ...
... in sozialen Netzwerken sowie ...
Die Typo-Motive setzt die 1971 gegründete Einrichtung als Anzeigen unter anderem in Tageszeitungen (Pro-Bono-Schaltungen) sowie Online als Anzeigen und Banner in Sozialen Netzwerken ein.

Heymann Brandt de Gelmini ist seit Juni 2011 für Ärzte ohne Grenzen aktiv und verantwortet für die deutsche Sektion der Organisation die gesamte Markenkommunikation. Zu den weiteren Kunden der Agentur gehören unter anderem Alba Berlin, Danone, Eisbären Berlin, Intercontinental Hotels & Resorts, Dr. Kade und Pfizer. jm



... in Print- und Onlinemedien ein
... in Print- und Onlinemedien ein


Meist gelesen
stats