Kein Grand Prix beim ADC New York / Ogilvy führt unter den deutschen Teilnehmern

Freitag, 01. Mai 2009
Saatchi & Saatchi punktete mit Motiven für Cheerios
Saatchi & Saatchi punktete mit Motiven für Cheerios

Anders als sein deutsches Pendant verleiht der Art Directors Club New York in diesem Jahr keinen Best of Show Award. Der Black Cube bleibt also im Tresor des Vereins liegen, insgesamt wurden in den Bereichen Werbung, Design und Interactive aber 51 Gold-, 66 Silber- und 76 Bronze-Medaillen verliehen. Die meisten davon gehen auf das Konto der Agentur Saatchi & Saatchi New York, die damit den Titel ADC Agency of the Year verdient. Bestes Netzwerk im Wettbewerb ist Leo Burnett. Als höchsdekorierte Designerschmiede geht Pentagram Design aus dem Wettbewerb hervor, in der Sparte Interactive hat R/GA die Nase vorn.

Die Ikea-Promo von Ogilvy kommt beim ADC NY gut an
Die Ikea-Promo von Ogilvy kommt beim ADC NY gut an
Unter den deutschen Teilnehmern ist Ogilvy der Gewinner. Die Frankfurter Agentur darf sich über drei Mal Gold und drei Mal Silber freuen. Unter anderem sorgten die Ikea-Bigger-Storage-Ideas für Ruhm und Ehre. Ebenfalls erfolgreich schneidet Jung von Matt mit einem goldenen, einem silbernen und drei Bronzenen Cube ab, am besten gefielen den Juroren die "Eye Tracking"-Poster für Amnesty International. Auf Platz 3 im Ranking der deutschen wettbewerbsteilnehmer liegt Scholz & Friends mit zwei Mal Silber (davon ebenfalls ein Mal für Amnesty International) und drei Mal Bronze. Weitere Medaillen gingen an Grabarz & Partner, Springer & Jacoby, Saatchi & Saatchi FrankfurtHaefelinger & Wagner Design, Argonauten G2 und Marc Tamschick sowie an die Miami Ad School Europe in Hamburg und die Universität für angewandte Wissenschaften in Mainz.

Auffällig an den deutschen Siegerkampagnen ist, dass sie zu einem großen Teil für Hilfsorganisationen und soziale Einrichtungen entstanden sind. Das könnte ein Beweis dafür sein, dass die vom ADC Deutschland propagierte relevante Kreation für echte Kunden noch in den Anfängen ruht. Immerhin werden soziale Kampagnen meist pro Bono entwickelt und schneiden bei den Kreativschauen traditionell gut ab. jf
Meist gelesen
stats