Katjes-Spot landet vor dem Werberat

Mittwoch, 27. Februar 2008

Wirbel um den neuen TV-Spot von Katjes für Joghurt-Gums. Der Film mit Testimonial Lena Gercke hat zu Beschwerden beim Deutschen Werberat geführt. In dem von der Agentur Sommer + Sommer entwickelten Spot schickt Testimonial Lena Gercke (Germany's Next Topmodel) den Fahrer eines aufgemotzen Pkw bei Rot über die Ampel. Die hörbare Folge: ein Unfall. Beim Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) sieht man die Arbeit kritisch. "Die Aufforderung zu verkehrswidrigem Verhalten gehört nicht in die Werbung", erklärt Sprecher Volker Nickel. In seiner Funktion als Sprecher des Werberats will sich Nickel noch nicht zu dem Thema äußern, weil das Verfahren gerade erst angelaufen sei. Man habe das Unternehmen zu einer Stellungnahme aufgefordert.

Davon will Katjes-Geschäftsführer Tobias Bachmüller allerdings nichts wissen. "An uns ist der Werberat bislang nicht herangetreten", erklärt er gegenüber HORIZONT.NET. Im Übrigen sei der Spot humorvoll gemeint. "Bitte nicht nachmachen, lieber Werberat!", sagt Bachmüller in Richtung der freiwilligen Schiedsstelle.

Auch bei der verantwortlichen Agentur kann man die Aufregung nicht verstehen. "Der Film ist deutlich erkennbar humoresk und persiflierend inszeniert", erklärt Geschäftsführer Leonhard Sommer. Man gehe davon aus, dass die Verbraucher den Spot schon richtig verstehen werden. Zu sehen ist das Commercial seit Anfang der Woche auf reichweitenstarken Sendern. Verantwortliche Produktionsfirma ist Markenfilm in Berlin (Regie: Thomas Krygier). Um die Mediaplanung kümmert sich Carat in Düsseldorf.
Meist gelesen
stats