KNSK zieht es in den Ruhrpott

Donnerstag, 13. September 2012
Dirk Hoffmann leitet das Büro von KNSK in Essen
Dirk Hoffmann leitet das Büro von KNSK in Essen

Die Hamburger Agentur KNSK startet ihren ersten Ableger in einer anderen Stadt. Ausgewählt für die Expansion haben die beiden Inhaber Detmar Karpinski und Werner Knopf einen Standort, der unter Werbern nicht gerade als sexy gilt: Essen. Die Entscheidung für die Ruhrgebietstadt ist bewusst gefallen. Zum einen hat dort Großkunde Evonik seinen Sitz. Zum anderen gibt es dort bislang kaum Anbieter mit anspruchsvoller kreativer Ausrichtung. Gleichzeitig haben die Gründer einen Bedarf dafür ausgemacht: "Die Kunden wollen ambitionierte Kreation aus der Region – und nicht zu den Schickimicki-Agenturen in Düsseldorf", sagt Knopf. Sein Partner Karpinski verweist in diesem Zusammenhang auf den attraktiven Kundenmarkt im Ruhrgebiet: "Mit unserer Agentur in Essen wollen wir unsere Affinität zur Region stärken, die als viertgrößter Ballungsraum in Europa ein wichtiger Agenturstandort mit viel Potenzial ist." Karpinski stammt aus Bochum, Knopf aus Düsseldorf.

Das neue Büro startet im Januar 2013. An der Spitze des Teams, das gleich mit 15 Mitarbeitern loslegt, steht Geschäftsführer Dirk Hoffmann. Er kommt von Evonik. Das Unternehmen ist auch der Startkunde der Essener Filiale. Von dort aus kümmert sich KNSK künftig um Aufgaben, die bis lang von der Agentur Xeo erledigt wurden. Dazu gehören das internationale Geschäft, der Bereich CD/CI sowie Messen, Veranstaltungen und die Markenstrategie. Später will man vom Standort Essen auch das Neugeschäft vorantreiben. "In der Region sitzen viele wichtige Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Handel und Dienstleistung. Ihnen wollen wir ein attraktives Angebot machen", sagt der künftige Bürochef Hoffmann.

Der 44-Jährige ist derzeit noch als Markenexperte im Zentralbereich Konzernkommunikation bei Evonik tätig. Der gebürtige Duisburger arbeitete nach dem Studium der Volkswirtschaft 14 Jahre in verschiedenen Funktionen bei Evonik und dessen Vorgängerunternehmen, unter anderem bei Hüls und Degussa. mam 
Meist gelesen
stats