KNSK schickt Mika Häkkinen für Hermes on Tour / Versender lässt um Kreativetat pitchen

Dienstag, 29. November 2011
-
-

Der Versand-Dienstleister Hermes schickt wieder sein Testimonial Mika Häkkinen auf die Werbebühne. Im neuen Spot, den die Kreativen von KSNK gemeinsam mit Mypony, beide Hamburg, produziert haben, darf sich der ehemalige Formel-1-Pilot wieder ein Wettrennen liefern. Allerdings nicht mit anderen Rennfahrern, sondern mit einer Oma. Und die lässt sich den Platz ganz vorne an der Theke des Hermes Paketshops nicht so einfach streitig machen. Das Commercial schaltet GFMO OMD in Hamburg bis 21. Dezember auf den Sendern RTL, Sat 1, Kabel Eins, Vox, und RTL2. Mit ihm will Hermes seinen neuen Päckchen-Dienst bekanntmachen und das Unternehmen stärker als Dienstleister für den privaten Paketversand positionieren. Flankiert wird der Spot von Maßnahmen am PoS, Out-of-Home sowie einer Online-Kampagne auf Amazon, Yahoo, MSN und weiteren Portalen.

Der Spot dürfte einer der letzten von KNSK für Hermes sein. Wie HORIZONT.NET von dem Unternehmen erfuhr, sucht Hermes derzeit nach einer Leadagentur für seine Kreationen. KNSK wie auch Ortskonkurrent Lukas Lindemann Rosinski haben in der Vergangenheit auf Projektbasis für Hermes gearbeitet. Welche Agenturen am Pitch teilnehmen, ist nicht bekannt. Eine Entscheidung soll laut Unternehmenssprecherin noch in diesem Jahr fallen.

Der neue Kreativpartner soll sich künftig nicht nur um den Päckchen-Dienst kümmern, sondern um den kompletten Konzern. Unter der Marke Hermes operieren elf spezialisierte Gesellschaften, die entlang der Handels-Wertschöpfungskette alle global nachgefragten Services erbringen - von der Warenbeschaffung über die Transportlogistik und das Fulfilment bis hin zur Distribution an den Endkunden. jm
Meist gelesen
stats