KNSK löst DDB Tribal in Thüringen ab

Donnerstag, 12. Mai 2011
Motiv aus früherer Thüringen-Kampagne von DDB Tribal
Motiv aus früherer Thüringen-Kampagne von DDB Tribal

Die Hamburger KNSK hat sich bei der Ausschreibung um den Standortmarketing- und Tourismus-Etat von Thüringen durchgesetzt. Die Entscheidung fiel nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren. In der Endrunde waren sechs Agenturen vertreten, die ihre Ideen und Leistungen vor einem Gremium aus verschiedenen Instutionen, darunter die Thüringer Staatskanzlei und das Wirtschaftsministerium, präsentieren durften. Laut Auskunft von KNSK fiel das Votum einvernehmlich zu ihren Gusten.

Die Agentur verantwortet in Zukunft die Entwicklung und Umsetzung von Kampagnen, das Corporate Design und weitere Marketingmaßnahmen der Landesregierung. Der Freistaat Thüringen stellt pro Jahr einen siebenstelligen Etat für das Standortmarketing zur Verfügung.

Bisheriger Etathalter war die Agentur DDB Tribal in Berlin. Von ihr stammt auch der Claim "Willkommen in der Denkfabrik." Um die PR-Aktivitäten kümmert sich weiterhin Ketchum Pleon in Berlin. mam  
Meist gelesen
stats