JvM bringt Armee-Motiv für Sixt

Montag, 21. Mai 2007
-
-

Günstigere Cabrios als bei Sixt findet Jung von Matt/Elbe bei der Armee. Ein Anzeigenmotiv zeigt ein offenes Fahrzeug auf dem Weg durch den Dreck und dazu den Spruch: "Erlebe, was Kameradschaft bedeutet, zeige dem Feind seine Grenzen und fahre noch günstiger Cabrio als bei Sixt." Verwiesen wird außerdem auf die Site www.gehzurarmee.de. Damit arbeitet Sixt nach der "Gibsnisch"-Kampagne zum zweiten Mal mit einer unternehmensfremden Microsite. Gibsnisch.de führte seinerzeit über einen Umweg zur Sixt-Homepage. Ob es bei Gehzuramee.de ähnlich geplant war, ist nicht mehr festzustellen. Angesichts des ungünstigen Timings der Veröffentlichung - bei einem Attentat waren vergangenen Samstag in Afghanistan drei deutsche Soldaten ums Leben gekommen - ist die Microsite bereits deaktiviert worden.

Der Druck der Anzeige konnte hingegen nicht mehr verhindert werden - sie ist unter anderem in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" und im "Spiegel" zu sehen. Als einmalige Aktion angelegt, wollte JvM/Elbe damit Verteidigungsminister Franz Josef Jung unter die Arme greifen, der in einem "Focus"-Artikel kürzlich beanstandet hatte, dass der Bundeswehr die Rekruten ausgingen. Arbeitsmotto der Kreativen war laut Geschäftsführer Wolf Heumann: "Ein Minister klagt. Sixt hilft".stu
Meist gelesen
stats