Jung von Matt/Spree holt Jamba-Etat für Imagekampagne

Donnerstag, 18. Mai 2006
-
-

Mobile-Entertainment-Anbieter Jamba beauftragt die Berliner Dependance der Agentur Jung von Matt mit der Umsetzung einer Imagekampagne. Die weltweite Image-Offensive startet voraussichtlich im Sommer unter dem Claim „Have it or hate it“ und wird crossmedial in TV, Kino, Print, Online gezeigt sowie mit weiteren Kommunikationsmaßnahmen flankiert.

Jung von Matt/Spree setzte sich im Pitch um das siebenstellige BUdget unter anderem gegen DDB sowie Springer & Jacoby / E7 Hamburg durch. „Wir haben uns für Jung von Matt entschieden, weil wir von der Idee überzeugt sind“ sagt Markus Berger-de León, CEO bei Jamba. Die Agentur habe es verstanden, die polarisierende Wirkung des Unternehmens und der Produkte von Jamba zu nutzen und spielerisch umzusetzen. „Die Kampagne ist sehr mutig und das passt zu uns“, sagt Jamba-COO Martin Ott , der für Vertrieb und Marketing verantwortlich ist.

Im Fokus der Kampagne steht die Positionierung von Jamba als der internationaler Anbieter von digitalen Unterhaltungsdiensten sowie die Kommunikation des Angebotumfangs. Jamba bietet seinen Kunden neben dem bekannten Segment der Klingeltöne auch Produkte wie Handyspiele sowie Software für Mobiltelefone. Im Sommer kommt Jamba Music auf den Markt. Diese Lösung erlaubt den Download von Musik auf das Handy und den PC gleichzeitig. Kunden können damit auch ohne ein zusätzliches Gerät, wie MP3-Player, unterwegs Musik nutzen. ems
Meist gelesen
stats