Jung von Matt unterstützt Konzerthaus Dortmund beim Live-Experiment

Dienstag, 14. September 2010
Das Countdown-Orchester in Dortmund
Das Countdown-Orchester in Dortmund

Ein paar Stunden müssen die Musiker in der Dortmunder Innenstadt noch durchhalten. Bis um 20 Uhr läuft die von Jung von Matt/Elbe erdachte musikalische Live-Inszenierung, mit der die neue Spielzeit des Konzerthauses Dortmund eingeläutet wird. Der Countdown, der gestern Abend um 20 Uhr startete, ist zugleich eine Willkommenskampagne für den Star-Dirigenten Esa-Pekka Salonen, der in den kommenden drei Jahren in Dortmund zu Hause sein wird. Vor dem Konzerthaus wurde eine digitale Quarzuhr aufgebaut, die die verbleibenden Stunden, Minuten und Sekunden bis zur Ankunft Salonens im Konzerthaus anzeigt. Dazu belegen acht Musiker in wechselnder Besetzung jeden einzelnen Ziffernwechsel der Uhr mit einem Notenklang: Stunden, Minuten und Sekunden. Das ergibt 90.000 Einzeltöne - gespielt von Streichern, Bläsern und Percussionisten.

Sascha Hanke, Kreativgeschäftsführer von Jung von Matt/Elbe ist live vor Ort: "Die Inszenierung kommt bei den Dortmundern sehr gut an. Wir haben gestern abend schon Leute hier gehabt, die vor dem Konzerthaus gepicknickt haben", erzählt er. Wenn alles gut geht, dann wird Salonen heute Abend den Countdown zusammen mit den anwesenden Musikern beschließen. Übertragungen von dem Event finden in Echtzeit auf Facebook und Twitter statt. bu
Meist gelesen
stats