Jung von Matt sichert sich europaweiten Nikon-Etat

Mittwoch, 30. September 2009
JvM/Spree-Beratungschef Andreas Freitag
JvM/Spree-Beratungschef Andreas Freitag

Die Berliner Agentur Jung von Matt/Spree hat sich im Pitch um den europaweiten Etat des Kameraherstellers Nikon durchgesetzt. Das Nachsehen in dem hochkarätig besetzten Wettbewerb hatten in der Finalrunde Agenturen wie Saatchi & Saatchi London, DDB Amsterdam und Wieden & Kennedy, ebenfalls Amsterdam. Der Auftrag umfasst die Entwicklung einer internationalen Kampagne, die sich über alle Disziplinen erstreckt. JvM/Spree hat das Mandat unter Federführung von Beratungschef Andreas Freitag gewinnen können. Das Budget liegt im siebenstelligen Bereich. mam
Meist gelesen
stats