Jung von Matt lässt die Verfolger weit hinter sich

Mittwoch, 12. Dezember 2007
Hat Grund zur Freunde: JvM-Kreativ-Chef Oliver Voss (Foto: Roman Raacke)
Hat Grund zur Freunde: JvM-Kreativ-Chef Oliver Voss (Foto: Roman Raacke)

Im HORIZONT-Ranking der 30 kreativsten Kommunikationsagenturen steht Jung von Matt mit großem Abstand an der Spitze. Die Agenturgruppe hat in diesem Jahr mit ihren Niederlassungen in Hamburg, Berlin und Stuttgart mehr als 160 Kreativpreise abgeräumt - und damit mehr als jemals eine Agentur zuvor. DDB ist wie im Vorjahr auf Platz 2. Auch die Gruppe mit ihren Büros in Berlin, Düsseldorf und Hamburg legte im Vergleich zum Vorjahr ein deutlich besseres Ergebnis hin. Dennoch reichte es zum dritten Mal in Folge "nur" für Platz 2. Erstmals auf dem Siegerpodest steht die deutsche BBDO-Gruppe. Auch sie konnte die 100-Trophäen-Marke knacken.

Nicht nur die Top 3 haben in diesem Jahr ordentlich Gas gegeben. Insgesamt haben die 30 kreativsten Agenturen bei den wichtigsten nationalen und internationalen Wettbewerben rund 40 Prozent mehr Preise gewonnen als im Jahr zuvor. Im internationalen Vergleich stehen die hiesigen Werber damit besser da als je zuvor. Dafür mussten sie allerdings im wahrsten Sinen des Wortes einen hohen Preis zahlen: Denn auch noch nie zuvor wurde soviel eingereicht.


"Wir sind alle Junkies. Wir hängen an der Nadel von Wettbewerben, die sich jedes Jahr neue Kategorien ausdenken. Nicht um damit die Qualität zu verbessern, sondern um abzukassieren", stellt André Kemper, Kreativchef von Kemper Trautmann in Hamburg, fest. Bedauerlich sei nur, dass die meisten Award-Shows "immer mehr zu Prototypen-Wettbewerben" verkommen. "Chancen haben dort meist nur Arbeiten, die für unsere Kunden keine Relevanz haben", sagt er.



André Kemper: Wir sind alle Junkies. Wir hängen an der Nadel von Wettbewerben, die sich jedes Jahr neue Kategorien ausdenken. Nicht um damit die Qualität zu verbessern, sondern um abzukassieren. “

Ähnlich sieht es auch Volkswagen-Marketingleiter Jochen Sengpiehl. Wenn es nach ihm ging, müsste bei Wettbewerben eine Mindestvoraussetzung in Höhe von 300.000 Euro für das Schaltvolumen eingeführt werden. "Sonst belügt sich die Branche weiter selbst." Trotz seiner Kritik an den Rankings glaubt er an die Kraft von kreativer Werbung. Nicht umsonst ist seine Marke im Kundenranking zum 4. Mal in Folge auf Platz 1. Nach Volkswagen stehen Adidas, Daimler-Chrysler, BMW und Hornbach auf den Plätzen 2 bis 5 im Kundenranking.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe 50/2007, die am Donnerstag, 13. Dezember, erscheint.

Eine kleine Auswahl aus den prämierten Arbeiten finden Sie unter der Rubrik "Kreation" hier auf horizont.net.
Meist gelesen
stats