Jung von Matt kriegt bei Vodafone einen Fuß in die Tür

Donnerstag, 26. August 2010
Peter Figge landet einen Treffer bei Vodafone
Peter Figge landet einen Treffer bei Vodafone

Das ging fix: Knapp zwei Monate nach seinem offiziellen Einstieg als CEO der Hamburger Agenturgruppe Jung von Matt kann Peter Figge den ersten größeren Erfolg verbuchen. Der erfahrene Berater für Unternehmen aus dem Bereich Telekommunikation hat sich mit seiner Agentur den Zuschlag für die Weihnachtskampagne von Vodafone gesichert. Das bestätigt eine Sprecherin des Düsseldorfer Telekommunikationsriesen. Die Entscheidung fiel nach einem Pitch, an dem auch Grey und Stammbetreuer Scholz & Friends beteiligt waren. Scholz & Friends bleibt nach Auskunft der Vodafone-Sprecherin Leadagentur des Unternehmens. Gleichzeitig behalte man sich vor, "für einzelne Kampagnen andere Agenturen an Bord zu holen". Das sei schon immer gängige Unternehmenspraxis gewesen, so die Sprecherin.

Beobachter halten es aber durchaus für denkbar, dass Vodafone perspektivisch eine Art Agenturpool etablieren könnte. Marketingchef Gregor Gründgens hatte schon bei Coca-Cola neben der Leadagentur McCann-Erickson mit verschiedenen Kreativdienstleistern zusammengearbeitet.

Peter Figge war bei seiner vorherigen Station Tribal DDB wichtiger Ansprechpartner für den Großkunden Deutsche Telekom. Das Know-how aus dieser Zeit will er offenkundig auch bei Jung von Matt kapitalisieren. Aus dem Umfeld der Agentur verlautet, dass Figge Vodafone intern als zentrales Neugeschäftsziel ausgegeben hat. Das jetzt gewonnene Projekt betreut Jung von Matt/Alster. Die Agentur verfügt über Erfahrungen in diesem Bereich durch die frühere Arbeit für E-Plus und Base (aktueller Betreuer: Kolle Rebbe). Die Schwester Jung von Matt/Elbe ist zudem für die DSL-Marke 1&1 tätig.

"Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem integrierten Kampagnenkonzept überzeugen konnten und für eine starke und dynamische Marke wie Vodafone in Deutschland arbeiten dürfen", sagt Henner Blömer, Beratungschef bei Jung von Matt/Alster. Der Auftritt wird voraussichtlich im Oktober starten und umfasst Maßnahmen in nahezu allen Disziplinen.

Auch eine andere Agentur hat sich einen Projektauftrag von Vodafone gesichert. We Do in Berlin kümmert sich um die Connected Lounge, in der das Unternehmen ab heute seine Produkte "Vodafone TV" und "Connected Home" präsentiert. Die Lounge bleibt bis zum Ende der IFA in Berlin am 8. September geöffnet. mam
Meist gelesen
stats