Jung von Matt ist die zweitbeste Kreativagentur weltweit / Amir Kassaei auf Platz 3 der CCOs

Freitag, 16. Januar 2009
Voyeur für HBO von BBDO New York die beste Kampagne des Jahres 2008
Voyeur für HBO von BBDO New York die beste Kampagne des Jahres 2008

Der kreative Erfolg von Jung von Matt schlägt sich nicht nur im aktuellen HORIZONT-Kreativranking nieder. Auch im weltweiten Vergleich rangiert die Hamburger Werbeschmiede in der obersten Liga. Laut „The Big Won 2008" ist Jung von Matt die zweitkreativste Agentur weltweit. Damit muss Deutschland den ersten Platz aus dem Vorjahresranking an eine Agentur aus den USA abgeben. BBDO New York konnte acht Plätze gut machen und führt das Ranking 2008 mit großem Abstand an. Trotzdem stehen deutsche Agenturen insgesamt gut da. Scholz & Friends, Berlin kletterte vom 5. auf den 3. Platz, DDB Berlin behauptet Rang 4. Außerdem sind in Ogilvy Frankfurt auf Platz 6 sowie BBDO Düsseldorf und Nordpol, Hamburg auf Platz 9 und 10 in den Top 10 der besten Kreativagenturen weltweit vertreten. Deutschland steht somit an der Spitze der Top 10 der kreativsten Länder. Auf den Plätzen folgen die USA  und Großbritannien.Die Liste der Top 20 Agency Groups führt BBDO Worldwide an, gefolgt von DDB Worldwide und Ogilvy Worldwide.

Typocrash für Malteser von Ogilvy Frankfurt
Typocrash für Malteser von Ogilvy Frankfurt
Neben Agenturen und Agenturgruppen rankt „The Big Won" Personen. Auch in diesem Wettkampf schneiden deutsche Kreative gut ab. So ist Amir Kassaei nach David Lubars und Bill Bruce von BBDO New York der drittbeste Chief Creative Officer weltweit. Delle Krause, Ogilvy Frankfurt, belegt Platz 8. Die Top 10 der Executive Creative Directors und der Creative Directors werden jeweils sogar von zwei Deutschen angeführt. Stefan Schulte und Bert Peulecke, beide DDB Berlin, schaffen es auf Platz 1 und 2 bei den ECDs, die Scholz & Friends-Werber Matthias Spaetgens und Oliver Handlos belegen Rand 1 und 2 bei den CDs. Insgesamt sind 13 deutsche Kreative in den Personenrankings vertreten. Die Herausgeber selbst räumen ein, dass die in Zusammenarbeit mit der Recruitmentfirma The Garden Partnership in England durchgeführte Erhebung kein ganz repräsentatives Bild abgibt, da einige Wettbewerbe die Namen der Kampagnen-Verantwortlichen nicht veröffentlichen und Personen oft mit unterschiedlichen Titeln in unterschiedlichen Award Shows auftreten. Trotzdem soll das Personenranking auch in Zukunft veröffentlicht werden. Dieses Jahr haben Kreative bereits die Möglichkeit, auf der Big-Won-Website ihr aktuelles Standing zu erfahren.

In den alternativen und innovativen Medien sicherte sich BBDO mit den BBC Cabels den 1. Platz
In den alternativen und innovativen Medien sicherte sich BBDO mit den BBC Cabels den 1. Platz
Da Kreativpunkte nicht vom Himmel fallen,  sondern sich aus den Gewinnen für Kampagnen zusammensetzen, rankt „The Big Won" auch die Kreationen aus den unterschiedlichen Wettbewerbskategorien. Medienübergreifend betrachtet ist Voyeur für HBO von BBDO New York die beste Kampagne des Jahres 2008. Die Königskategorie TV führt Fallon mit Play-Doh für Sony an, gefolgt von Cadbury's Gorilla, der ebenfalls aus der Feder der Londoner Agentur kommt. Power of Wind von Nordpol schafft es auf Platz 3.

Infos zu "The Big Won"

"The Big Won" basiert auf der Auswertung aller wichtigen Kreativwettbewerbe weltweit, die je nach Reichweite mit den Multiplikationsfaktoren 1 bis 4 gewertet werden. 2008 flossen knapp 12.000 Awardgewinne von 1.702 Agenturen mit Credits von über 22.000 Kreativen in die Berechnung ein.

Auch bei der Printwerbung ist eine deutsche Kampagne in den Top 3 vertreten. Die Arbeit Typocrash für Malteser von Ogilvy Frankfurt folgt dem Spitzenreiter in dieser Kategorie (Menswear/Womenswear für Harvey Nicholls von DDB London) mit nur einem Punkt Abstand. In den Printkategorien werden nach wie vor die meisten Arbeiten eingereicht, deutsche Kreationen sind in den Sparten Press und Poster insgesamt neun Mal vertreten.

Bei den Kampagnen in alternativen und innovativen Medien sicherte sich BBDO mit den BBC Cabels den ersten Platz. Scholz & Friends Berlin besetzt mit Kiddy-Toy für Jobsintown.de die dritte Stufe des Treppchens. Horst Schlämmer, in Deutschland eine der erfolgreichsten Kampagne des Jahres, brachte DDB im internationalen Vergleich immerhin einen vierten Platz unter den besten Direktmarketing-Kampagnen ein. jf
Meist gelesen
stats