Jung von Matt entwickelt TV-Kampagne für Yello

Donnerstag, 19. Mai 2005

In der TV-Kampagne des Stromversorgers Yello mimt Franz Beckenbauer einen Fußballtrainer, der die Mitarbeitermannschaft des offiziellen nationalen Förderers der Fifa WM 2006 ins WM-Finale führen soll. Yello-Leadagentur Jung von Matt/Spree entwickelte das Konzept für die TV-Serie, die in Zusammenarbeit mit der Berliner Produktionsfirma Jo Schmid realisiert wurde (Regie: Zoran Bihac).

Den Startschuss für die Spotreihe gibt ein Film, in dem die Mannschaft ihren neuen Trainer vorgestellt bekommt: den Kaiser höchstpersönlich. Allerdings geht diese Neuigkeit bei den Freizeitkickern fast unter, denn die Jungs haben nur Augen für die attraktive Presenterin in Person von Yello-Sekretärin Steffi.

In ähnlich humorvoller Manier kommen auch die anderen Spots daher, in denen sich beispielsweise ein Oli-Kahn-Double mit Beckenbauer anlegt oder das Yello-Team die Profis vom 1. FC Bayern München abzieht. Der erste Flight wird zunächst sechs Wochen lang auf öffentlich-rechtlichen und großen Privatsendern geschaltet.

Eine weitere Staffel soll zu einem späteren Zeitpunkt eingesetzt werden (Media: Mindshare, Frankfurt). Das Yello-Team kann auch unter www.yellostrom.de bewundert werden. Dort gibt es Hintergrundinfos zu den Spielern und die Spots zum Download. Außerdem wird die klassische TV-Kampagne von diversen Below-the-Line-Maßnahmen flankiert. bu
Meist gelesen
stats