Jung von Matt bittet Karl Dall als Wäschemodel vor die Kamera

Mittwoch, 24. November 2004

Der Komiker Karl Dall tritt für Mey als Model vor die Kamera. Auf einer Anzeige, die in Publikumszeitschriften wie "Spiegel" und "Gala" zu sehen ist, preist er die stützenden BHs des schwäbischen Wäscheherstellers an.

Klingt skurril, ist es auch. Denn auf dem Motiv sieht man nur Dalls Konterfei. Neben dem hängenden, halb geschlossenen Auge des Showstars steht die Headline "Ohne Push-up". Sein normales, geöffnetes Auge ist mit der Aussage "Mey Push up" versehen. Damit beweist Dall nicht nur Mut zur Selbstironie, sondern auch, dass Push-Ups genauso funktionieren, wie Männeraugen denken. Verantwortlich für die ungewöhnliche Testimonial-Aktion ist die Hamburger Agentur Jung von Matt, die schon seit vielen Jahren für Mey tätig ist.


Aufmerksamkeitsstark sind auch die doppelseitigen Motive, die Jung von Matt/Elbe für das Kultursponsoring der Hamburger BMW-Niederlassung entwickelt hat. Die künstlerisch anmutenden Anzeigen werden in den kommenden Ausgaben des Hamburger Kultur- und Veranstaltungsmagazins "Kulturnews Citymag" sowie in dem BMW-Kundenmagazin "BMW Emotion" geschaltet. bu
Meist gelesen
stats