Jung von Matt bandelt mit Volkswagen an

Freitag, 17. September 2010
VW-Chef Martin Winterkorn bei der Präsentation des Up
VW-Chef Martin Winterkorn bei der Präsentation des Up

Die Agenturgruppe Jung von Matt (JvM) kriegt offenbar einen Fuß beim Volkswagen-Konzern in die Tür. Nach Informationen von HORIZONT hat der Ableger JvM/Relations den Pitch um den Eventetat zur Einführung des Kleinwagens "Up" gewonnen. Der Lupo-Nachfolger soll 2011 auf den Markt kommen. Die bislang unbestätigte Vergabe an die Kölner Agentur, die auf Events und PR spezialisiert ist, hat allerdings einen kleinen Schönheitsfehler. Wie aus dem Umfeld des Unternehmens zu hören ist, wird das Projekt nicht in der ursprünglich geplanten Form umgesetzt. So hat sich die Aufgabe wohl noch einmal verändert. Das modifizierte Projekt wird offenbar neu ausgeschrieben.

Die Vergabe von Volkswagen-Etats an JvM ist insofern brisant, weil die Agentur Stammbetreuer von Mercedes-Benz ist. Im Eventgeschäft, das stark durch Projektetats geprägt ist, werden die Konkurrenzausschlussklauseln aber weniger streng gesehen als im klassischen Werbegeschäft. mam  
Meist gelesen
stats