Jung vom Matt/Elbe inszeniert große Markenkampagne für Reuter Badshop

Freitag, 19. August 2011
Szene aus dem aktuellen 20-Sekünder für den Online-Badshop von Reuter
Szene aus dem aktuellen 20-Sekünder für den Online-Badshop von Reuter

Der Fach- und Onlinehändler Reuter startet eine Werbeoffensive in TV und Print und hat sich dafür Unterstützung von Jung von Matt/Elbe geholt. Ziel des Auftritts ist es, den Verbrauchern zu vermitteln, wie man gut und günstig zu seinem Traumbad. Im Zentrum der Kampagne stehen 20-sekündige TV-Spots, die stark überspitzt und zugleich augenzwinkernd die Folgen eines traditionellen Badkaufs schildern: Sie müssen ihr Bad mit vielen Menschen "teilen", die alle am Badkauf mitverdienen. Wer stattdessen auf der Reuter-Website einkauft, kommt günstiger weg, so das Versprechen der Kampagne. Bei der Produktion der humorvollen Spots wurde Jung von Matt von Radical Media in Berlin unterstützt. Regie führte Joakim Reveman. Die Commercials laufen seit heute auf reichweitenstarken TV-Sendern, belegt wurde anderem das Werbefenster vor der ARD-Tagesschau. Außerdem ist der Spot auf dem Youtube-Kanal von Reuter sowie auf dessen Website zu sehen.

Flankiert wird der TV-Auftritt durch Plakat- und Fußballbandenwerbung sowie Prospekte und Anzeigen in auflagenstarken Printtiteln. Hier steht der Claim „Die schönsten Bäder reutert man heute" im Mittelpunkt. Mit dieser multimedialen Präsenz dürfte Kampagne zu einer der größten gehören, die es je in Deutschland rund um das Thema Badezimmer gegeben hat. Ziel der Aktivitäten ist es, die Bekanntheit von Reuter Badshop zu steigern, und neue Kunden von den Vorteilen des Badkaufs im Internet zu überzeugen.

Das 1986 gegründete Mönchengladbacher Unternehmen gehört mit über 150 Mitarbeitern zu den größten Fach- und Onlinehändlern für Badkultur in Europa. Der im Jahr 2004 eröffnete Onlineshop zählt laut Unternehmensangaben zu den europaweit bedeutendsten in seinem Segment. Geschäftsführer ist Bernd Reuter.
Meist gelesen
stats