Jung v. Matt und Hochland trennen sich

Montag, 28. September 1998
Themenseiten zu diesem Artikel:

Auffassung Markenführung Almette


Aufgrund "unterschiedlicher Auffassungen in der Markenführung, speziell in der kreativen Strategie", so ist es von Jung v. Matt zu hören, endet die siebenjährige Zusammenarbeit der Hamburger Agentur und Hochland. Nachdem Hochland bereits Anfang 1997 JvM den Patros-Etat und 1998 das Valbrie-Budget entzog - beide werden nun von der Frankfurter Agentur Borsch, Stengel & Partner betreut -, trennen sich Agentur und Kunden nun auch bei dem verbliebenen Etat, der Marke Almette, voneinander.
Meist gelesen
stats