Jung v. Matt ändert Markenstruktur und besetzt New-Media-Bereich

Mittwoch, 30. August 2000

Die Agentur Jung v. Matt hat ihre Markenarchitektur überdacht und das neue Modell heute bei einer Pressekonferenz in Berlin vorgestellt: Das Headquarter Jung v. Matt Hamburg heißt künftig JvM an der Alster, um dem Ziel zu entsprechen, alle Töchter der JvM-Holding einheitlich nach den Flüssen zu benennen, an denen die Dependancen liegen. Bislang folgten diesem Konzept die Dependancen JvM an der Elbe (Hamburg), JvM am Main (Offenbach), JvM an der Isar (München) und JvM am Neckar (Stuttgart). Das neue Berliner Büro heißt künftig entsprechend JvM an der Spree. "Die Marke ist jetzt sauber aufgeräumt", erklärt Geschäftsführer Holger Jung diesen Schritt. Weitere Neuigkeit bei JvM: Die Agentur besetzt jetzt auch den Interactive-Bereich. In der AG wird ein Trupp von Spezialisten installiert, auf die die einzelnen Dependancen zugreifen können. Zur Leitung dieser New-Media-Gruppe wurden als Geschäftsführer Sabine Tönnissen und Ingo Eck berufen. Karen Heumann, die Mitte September als Geschäftsführerin Effizienz/Planning bei JvM einsteigt, und Mathias Jahn, Chef von JvM an der Elbe, stehen den beiden neuen Geschäftsführern als Coachs zur Seite.
Meist gelesen
stats