Johnson & Johnson schickt Mediaetat auf Wanderschaft

Dienstag, 21. November 2006

Der US-amerikanische Hygieneartikelhersteller Johnson & Johnson stellt seinen rund 3 Milliarden US-Dollar schweren Mediaetat auf den Prüfstand. Nach Angaben eines amerikanischen Branchenblattes, ist der Pitch für Anfang nächsten Jahres geplant, nachdem das Unternehmen den Aufkauf der Sparten "OTC-Medikamente" und "Körperpflegeprodukte" des Pharmakonzerns Pfizer abgeschlossen hat. Als Ergebnis erwarten Experten, dass Johnson & Johnson sein Mediabudget, das derzeit noch die drei Netzwerke OMD Worldwide, Universal McCann und Carat inne haben, bei einem Dienstleister konsolidiert wird. bn

Meist gelesen
stats