Jetzt offiziell: Ruzicka legt Revision ein

Mittwoch, 20. Mai 2009
Aleksander Ruzicka (l.) und sein Anwalt Marcus Traut gehen in Revision
Aleksander Ruzicka (l.) und sein Anwalt Marcus Traut gehen in Revision

Wie angekündigt hat der Verteidiger von Ex- Aegis-Chef Aleksander Ruzicka Revision gegen das Urteil des Landgerichts Wiesbaden eingelegt. Das bestätigt eine Sprecherin der Justiz. Anwalt Marcus Traut hält weder das Urteil noch die Begründung für überzeugend. Jetzt muss sich der Bundesgerichtshof mit dem Fall beschäftigen. Dies kann allerdings erst geschehen, nachdem die schriftlichen Begründungen von Urteil und Revision vorliegen, was noch einige Zeit dauern dürfte. Ruzicka war wegen schwerer Untreue zu einer Freiheitsstrafe von elf Jahren und drei Monaten verurteilt worden. Das Gericht bezifferte den Schaden auf rund 36 Millionen Euro.

Die Zivilverfahren, in denen Aegis Media rund 32 Millionen Euro zurückfordert, sollen im September beginnen. Die Agenturgruppe hat entsprechende Klagen gegen Ruzicka, die Agentur Wunschkind als Rechtsnachfolger der Agentur ZHP und den früheren Carat-Geschäftsführer Heinrich Kernebeck eingereicht. Wann zudem der Strafprozess gegen ihn und den Wiesbadener Rechtsanwalt W. eröffnet wird, ist noch offen. mam   
Meist gelesen
stats