Jetta Spot-Premiere: Heimat gibt Debüt für VW

Donnerstag, 20. Januar 2011
Die Jetta-Anzeige von DDB
Die Jetta-Anzeige von DDB

Heimat präsentiert die erste Arbeit für Volkswagen. Noch in dieser Woche startet die Kampagne für die neue Jetta-Generation. Die Berliner Kreativschmiede hat dafür den TV-Spot entwickelt, Stammbetreuer DDB hat diesmal nur die Anzeigen beigesteuert. HORIZONT.NET zeigt den TV-Spot vorab.


Heimat
wurde Anfang Dezember ins Boot geholt. Die Berliner Agentur, die auch für die Konzernschwester Audi arbeitet, konnte den Kunden mit einem humorvollen Konzept überzeugen. Ziel war es, auf charmante Weise zu zeigen, dass der neue Jetta mit dem Bild, das viele von dem Wagen im Kopf haben, kaum noch etwas zu tun hat, erklärt Heimat-Kreativchef Guido Heffels. Der Spot zeigt einen Jetta-Fahrer, der von zwei Polizisten angehalten wird. Auf die Frage der Gesetzeshüter, welches Auto er fahre, antwortet er: „Einen Jetta“, was bei einem der Polizisten Ungläubigkeit hervorruft. Die Situation droht zu eskalieren, wird aber in letzter Sekunde durch den zweiten Polizisten gerettet, der die Aussage des Jetta-Fahrers bestätigt.

Auffällig ist das gelungene Casting – die typische Heimat-Handschrift, denn auch andere Arbeiten der Agentur für Kunden wie Hornbach und die Volks- und Raiffeisenbanken zeichnen sich durch ihre authentischen Charaktere aus. Es erschließt sich zwar nicht ganz, weshalb es sich bei den Polizisten um ausländische Gesetzeshüter handelt, aber das liegt möglicherweise daran, dass der Film international eingesetzt werden soll. Dazu Heffels: „Das wachsende Interesse an dem Spot in den VW-Ländern zeigt uns, dass die viele Arbeit um das Weihnachtsfest eine lohnende Investition war.“ Beim Kunden kommt die Arbeit also offenbar gut an.

Wenn der Verbraucher das ähnlich sieht, bleibt es möglicherweise nicht bei einer einmaligen Zusammenarbeit zwischen VW und Heimat. Dazu sagt Berg: „DDB und Grabarz & Partner sind seit Jahren unsere strategischen Agenturpartner. In einigen Fällen werden wir aber zusätzliche Agenturkapazitäten schaffen, um mehr Flexibilität zu gewährleisten. Diese Regelung wird jedoch individuell und projektabhängig entschieden. Die ersten Erfahrungen mit Heimat bestätigen uns auf diesem Weg.“ bu
Meist gelesen
stats