Jeanette Biedermann engagiert sich für Sozialkampagne

Dienstag, 02. September 2008
-
-

Die Stuttgarter Agentur Kom - für Kommunikation und Marketing hat für das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) eine provozierende Sozialkampagne umgesetzt. Hauptrollen spielen darin Prominente wie Jeanette Biedermann, Jutta Speidel und Cherno Jobatey. Damit hat Kom die Fortsetzung des Auftritts geschrieben, der im vergangenen Dezember mit dem Politikaward ausgezeichnet wurde.

Nunmehr werden die beiden Schauspielerinnen und der Moderator als vermeintliche Täter an den Pranger gestellt, um dann als "Täter der Menschlichkeit" enttarnt zu werden.

"Prominente Wohltäter schaffen noch mehr Aufmerksamkeit und verstärken die Kampagnenidee, mit den typischen Sex&Crime-Überschriften den Betrachter erst einmal auf die falsche Fährte zu locken", erläutert Agenturchef Reiner X. Sedelmeier die Idee hinter der Kampagne.

Am 19. September startet zum vierten Mal die Aktionswoche "Engagement Macht Stark" für das bürgerschaftliche Engagement. Die von Kom entwickelte Kampagne kommt über Ambient-Media, Großflächen- und Anzeigen deutschlandweit zum Einsatz. Dazu werden in den nächsten zwei Wochen die Protagonisten Jeanette B. und Jutta S. in TV-Spots auf vermeintlich frischer Tat ertappt.

Die 1990 gegründete Agentur Kom steht mit 42 fest angestellten Mitarbeitern für ein Gross Income in Höhe von 2,9 Millionen Euro. Auf der Kundenliste stehen unter anderem der Deutsche Olympische Sportbund, GMK Gesellschaft für Medien und Kommunikationstechnologie und Intersport und NKD.

Außer Kom Stuttgart waren in die Arbeit für BBE unter anderem Repro Finishmove Frank Reichardt + Ort Studios in Berlin, die TV-Produktion Masters Revenge sowie Ohrenkino.com eingebunden. si
Meist gelesen
stats