JWT verlagert Hamburger Geschäft nach Frankfurt

Freitag, 29. Juni 2007
-
-

JWT zieht sich zum 30. September aus Hamburg zurück. Die beiden Geschäftsführer Peter Brawand und Torsten Rieken werden sich neuen Aufgaben stellen. Bis auf zwei Beschäftigte im administrativen Bereich hat JWT den etwa 35 Hamburger Mitarbeitern "ein ernsthaftes Angebot" für den Frankfurter Agentur-Standort gemacht, erklärt JWT-Deutschlandchef Till Wagner. Von dort aus sollen künftig die Etats der Kunden Unilever, Kraft und Wilkinson komplett betreut werden. Bislang arbeiteten Teams in Frankfurt und Hamburg in enger Kooperation. Wagner verweist in diesem Zusammenhang auf die positiven Erfahrungen, die man mit der Verlagerung des Vodafone-Etats von Düsseldorf nach Frankfurt gemacht habe.

Während der JWT-Standort am Hamburger Hafen geschlossen wird, bleibt die Network-Agentur mit ihrer 2005 gegründeten Tochtergesellschaft Santamaria in der Heinrichstraße weiterhin vor Ort.

Ebenfalls 2005 hatte die Agentur-Führung die Entscheidung getroffen, den Hamburger JWT-Standort durch die Installation einer eigenständigen Geschäftsführung aufzuwerten. Während diese Rechnung offensichtlich nicht aufging, zeigt sich Wagner zufrieden mit der Entwicklung von Santamaria, die mit gut 20 Mitarbeitern unter anderem für Ritter Sport, Hermes, Hilcona und L-Tour arbeitet. si

Meist gelesen
stats