JWT unterstützt Pro Asyl

Freitag, 01. Juni 2007
-
-

Unter dem Namen "Schäuble Reisen - Der One-Way-Spezialist" hat JWT für Pro Asyl ein fiktives Reiseunternehmen gegründet. Anlass für die Kampagne liefert die am heutigen 1. Juni in Berlin stattfindende Innenministerkonferenz. Unter Leitung von Bundesinnenminister Schäuble soll es dort unter anderem um die verschärfte Abschiebung in den Irak gehen. Im Stil eines Billigreiseveranstalters präsentiert sich "Schäuble Reisen" nicht nur im Internet unter www.schaeuble-reisen.de, sondern auch bundesweit in den Fußgängerzonen der Städte, auf Plakaten und Flugblättern. Darüber hinaus ist in der Frankfurter City die Eröffnung eines Schäuble-Reisebüros geplant.

Pro Asyl, will mit der Kampagne bewusst provozieren und "engagiert für humanitäre Aufenthaltsrechte eintreten", sagt Günter Burkhardt, Geschäftsführer der Organisation. si
Meist gelesen
stats