Israelis und Palästinenser tauschen Blut / Cannes-Projekt von Saatchi & Saatchi und BETC Euro RSCG wird realisiert

Freitag, 30. September 2011
Startschuss für die "Blood-Relations"-Kampagne ist ein Blutspende-Event in Tel Aviv
Startschuss für die "Blood-Relations"-Kampagne ist ein Blutspende-Event in Tel Aviv

Mit einer ungewöhnlichen Kommunikationsidee unterstützt die Networkagentur Saatchi & Saatchi die israelisch-palästinensische Friedensinitiative Parents Circle Families Forum (PCFF). In den vergangenen Wochen kamen Mitglieder beider in der Organisation vertretenen Völkergruppen zusammen, um sich in einem symbolischen Akt der Verbrüderung gegenseitig Blut zu spenden. Es ist der Startschuss für die globale Kampagne „Blood Relation", die auf den im Rahmen der Cannes Lions lancierten Kreativwettbewerb „The Impossible Brief" zurückgeht. Die Agentur BBR Saatchi & Saatchi Israel in Tel Aviv hatte bereits während der Cannes Lions 2010 zu dem Wettbewerb eingeladen. Kreative aus aller Welt waren dazu aufgefordert, Kommunikationsideen zu entwickeln, um im Nahost-Konflikt ein positives Zeichen für Frieden und Verständigung zu setzen. Während des diesjährigen Kreativfestivals an der Côte d'Azur wurde der Sieger bekannt gegeben: Jean-Christophe Royer von BETC Euro RSCG in Paris setzte sich mit seinem Vorschlag gegen die internationale Konkurrenz durch. Seine Idee ist die Grundlage für die Kampagne „Blood Relations", bei der es sinnbildlich um die Verbrüderung unterschiedlicher Menschen und Nationen geht.

Auf der Website können Befürworter der Kampagne eine virtuelle Blutspende abgeben
Auf der Website können Befürworter der Kampagne eine virtuelle Blutspende abgeben
Abgesehen von dem realen Blutspende-Event in Tel Aviv sind die Menschen weltweit dazu aufgefordert unter www.bloodrelations.org eine virtuelle Spende abzugeben, um die Kampagne auf diese Weise zu unterstützen. Das israelische Supermodel Bar Rafaeli hat ihre Twitter-Follower bereits dazu aufgefordert, sich an der Initiative zu beteiligen. Social Media spielt bei der weiteren Bekanntmachung eine große Rolle. So gibt es unter anderem eine eigene Facebook-Seite zu dem Projekt. Außerdem soll mit einem Dokumentarfilm auf die Kampagne aufmerksam gemacht werden. Der Film feiert heute Abend Premiere im israelischen Fernsehen und wird anschließend ebenfalls im Internet verbreitet.

Darüber hinaus gibt es diverse PR-Aktivitäten und Panels, bei denen israelische und palästinensische Kommunikationsexperten gemeinsam über die Rolle von Kreativität und Werbung zur Verbesserung der Beziehungen zwischen Israel und Palästina sprechen. Unterstützt wird die Initiative auch von dem 1996 von Friedensnobelpreisträger Shimon Peres ins Leben gerufenen Peres Center of Peace. bu
Meist gelesen
stats