Interpublic schreibt wieder schwarze Zahlen

Donnerstag, 09. November 2006
Themenseiten zu diesem Artikel:

Interpublic Sparkurs Umsatz Sparmaßnahme


Der strikte Sparkurs von Interpublic trägt erste Früchte: Die US-Werbeholding erwirtschaftete im 3. Quartal dieses Jahres einen Gewinn von 5,8 Millionen Dollar. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1 Prozent auf 1,45 Milliarden Dollar. In den ersten neun Monaten erzielte die Gruppe einen Umsatz von 4,31 Milliarden Dollar im Vergleich zu 4,38 im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Zu den Sparmaßnahmen, die das Unternehmen in den vergangenen Monaten durchgeführt hat, gehören die Schließung zahlreicher Niederlassungen des Agenturnetzwerks Lowe sowie der Merger der Agenturen FCB und Draft. Insgesamt wurden damit rund 1000 Arbeitsplätze abgebaut. bu

Meist gelesen
stats