Interpublic prüft angeblich Zusammenlegung von FCB und Draft

Donnerstag, 27. April 2006

Bei der US-Werbeholding IPG könnte sich ein spektakulärer Merger abzeichnen. Presseberichten zufolge prüft das Unternehmen derzeit eine Zusammenlegung der beiden Agenturnetzwerke FCB und Draft. FCB ist neben McCann-Erickson und Lowe eins von drei klassischen Werbenetzwerken in der IPG-Gruppe. Zuletzt hat die Holding aber angekündigt, Lowe einer Schlankheitskur zu unterziehen und 40 Büros des Networks zu schließen. Mit der möglichen Fusion von FCB und Draft könnte IPG versuchen, sein integriertes Angebot weiter zu verbessern. Draft gilt international als eine der führenden Marken für Dialogkommunikation. Eine Bestätigung für die Pläne gibt es derzeit von keinem der Beteiligten. "Wir kommentieren keine Gerüchte", erklärte eine Sprecher von IPG. Gleichzeitig räumte er ein, dass man ständig prüfe, wie sich die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Töchtern verbessern lasse. mam
Meist gelesen
stats