Interpublic gründet spezielle Beratungsgruppe für Opel

Freitag, 26. Mai 2000

Die weltweit drittgrößte Agenturholding Interpublic Group of Companies, unter deren Dach Networks wie McCann-Erickson, Lowe Lintas sowie Draft Worldwide zusammengefasst sind, richtet für den Kunden Opel eine spezielle Beratungsunit ein. Die "Opel Brand Communications Group" nimmt die Arbeit am 1. September auf und hat ihren Sitz in Frankfurt. Sie ist Gunnar Wilmot unterstellt, Executive Vice-President und World Wide Account Director für den Opel-Mutterkonzern General Motors bei McCann-Erickson. Die genaue Managementstruktur wird derzeit noch erarbeitet. Sicher ist, dass dem Führungsteam Markenexperten aus der McCann-Erickson World Group und von Lowe Lintas sowie aus mehreren anderen Agenturen der Holding angehören. Aufgabe der neuen Gruppe ist es, weltweit für die Marke Opel integrierte Kommunikationslösungen zu entwickeln. Sie übernimmt auch Mediaplanung, Mediaeinkauf sowie das Onlinemarketing und soll Strategien im Bereich E-Commerce erarbeiten. Die Neugründung orientiert sich an Modellen aus den USA und Kanada, mit denen Interpublic und General Motors positive Erfahrungen gemacht haben.
Meist gelesen
stats