Interpublic fasst drei Agenturen zu einem losen Netzwerk zusammen

Dienstag, 29. Oktober 2002

Die Agenturen Lowe, Bozell und Mullen sollen innerhalb der Agenturholding Interpublic zu einer Art Netzwerk zusammengefasst werden. Nach noch unbestätigten Berichten amerikanischer Branchendienste werden die Marken zwar unabhängig nebeneinander bestehen bleiben, aber die Umsätze sollen zusammengelegt und gemeinsam gemeldet werden. Die Kooperation soll der größten Agentur Lowe weitere Kapazitäten außerhalb des New Yorker Headquarters zur Verfügung stellen, wird vermutet.

Kunden von Lowe sind unter anderem Coca-Cola, Unilever und Johnson & Johnson. Bozell (Bank of America, Verizon) wurde insbesondere durch die "Got milk?"-Kampagne für die amerikanische Milchproduzenten bekannt. Mullen hat Kunden wie Agfa, GM und das Verteidigungsministerium. Branchenkenner spekulieren, dass dies der erste Schritt in Richtung eines Mergers der drei Agenturen sei und möglicherweise weitere Zusammenlegungen mittelgroßer Agenturen folgen könnten.
Meist gelesen
stats