Interpublic-Holding geht mit neuer Struktur in die Offensive

Donnerstag, 19. Oktober 2006
Neuordnung bei der IPG
Neuordnung bei der IPG

Die New Yorker Kommunikationsholding Interpublic Group (IPG) zieht weltweit neue Strukturen bei ihren Agenturtöchtern ein. Entgegen anders lautenden Spekulationen, die aufgrund der jüngsten Etatverluste wie dem von General Motors bei Universal McCann aufkamen, werden die beiden Medianetworks Initiative (IM) und Universal McCann (UM) jedoch nicht miteinander verschmolzen. Stattdessen werden sie als weiterhin eigenständige Companies enger mit den klassischen Agenturnetzwerken der IPG zusammenarbeiten. Im Zuge dieser Reorganisation wird Initiative künftig stärker mit Draft FCB kooperieren und Universal wieder näher an seine kreative Mutter die McCann Worldgroup heranrücken. Die gemeinsame Einkaufstochter von IM und UM Magna Global wird hingegen unverändert ihre Geschäfte fortführen, muss aber künftig auf ihren bisherigen Chairman und CEO Billa Cella verzichten, der zum weltweiten Vice Chairman von Draft FCB ernannt wurde und in dieser Funktion eng mit Howard Draft zusammenarbeiten wird.

Ziel der neuen IPG-Organisation soll ein verbessertes Angebot in allen Kommunikationsbelangen für die Werbekunden sein. Aus diesem Grund wird die vor 17 Monaten gegründete Media-Subholding Interpublic Media Ende Oktober aufgelöst und durch ein übergreifendes Interpublic Media Council ersetzt. Neuer Chairman dieses Councils ist Philippe Krakowsky, der für die Strategie und Corporate Relations bei Interpublic zuständig ist. Weitere Board-Mitglieder sind Bill Cella von Draft FCB, der weltweite Chairman und CEO der McCann Worldgroup John Dooner, die weitweiten CEOs von UM Nick Brien und Alec Gerster von Initiative sowie Steve Gatfield, der die Network-Operationen der IPG verantwortet.

An das Interpublic Media Council wird die ebenfalls neu formierte Futures Marketing Group berichten, deren Mitglieder noch zu benennen sind, die aber als "Motor für neue Kommunikationsangebote und Geschäftsmodelle" fungieren soll, wie es in der offiziellen Pressemitteilung der IPG heißt. Mark Rosenthal, der vor anderthalb Jahren als erster weltweiter Media-Chairman bei Interpublic Media antrat, wird die Reorganisation der Holding beratend begleiten. ejej



Meist gelesen
stats