Interone betreut erste Orangina-Kampagne seit 2009

Dienstag, 26. April 2011
Die bauchige Flasche verleiht Orangina ihren Wiedererkennungswert.
Die bauchige Flasche verleiht Orangina ihren Wiedererkennungswert.

Aktuell finden in Deutschland keine Werbemaßnahmen für Orangina statt. Das soll sich dieses Jahr ändern. Die Krombacher Brauerei plant für ihre Limonadenmarke eine Kampagne und hat sich für Interone aus München als Betreuer entschieden. Auf welchen Kanälen diese Kampagne stattfinden soll, dazu wollen sich Agentur und Kunde noch nicht äußern. Printanzeigen werden wohl auf jeden Fall genutzt, genau wie bei der letzten Kampagne in Deutschland im Jahr 2009. Als Zeitpunkt wird bisher noch unkonkret die zweites Jahreshälfte genannt. 

In Frankreich ist die Orangenlimonade mit Fruchtfleisch Kult und wird schon seit den 30er Jahren vertrieben. Auf dem deutschen Markt konnte sich Orangina seit der Einführung über die Gastronomie im Jahr 2003 noch nicht so erfolgreich positionieren.

Orangina gehört in Deutschland zu Schweppes, das 2006 von der Krombacher Brauerei übernommen wurde. 2010 konnte Orangina um 15,2 Prozent zulegen und weist damit nach eigenen Angaben einen Ausstoß von 76.000 Hektolitern auf. hor
Meist gelesen
stats