Interone baut Geschäft mit Burger King aus

Dienstag, 28. Juni 2011
Interone darf sich ein weiteres Stück vom Burger-King-Klassiker, dem Whopper, abschneiden
Interone darf sich ein weiteres Stück vom Burger-King-Klassiker, dem Whopper, abschneiden

Interone hat einen weiteren Etat von Burger King gewonnen. Neben den Below-the-Line- und Social-Media-Aktivitäten ist die BBDO-Tochter ab sofort auch für sämtliche Online-Kanäle der Fastfood-Kette in den Ländern der DACH-Region zuständig. Damit betreut Interone künftig neben dem Facebook- und Youtube-Auftritt auch die Länderseiten von Burger King in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mit der Ausweitung der Zuständigkeit von Interone will das Münchner Unternehmen seine On- und Offline-Kommunikation stärker bündeln. Ziel sei es, Offline-Werbemaßnahmen schneller ins Internet zu verlängern. „Aufgrund der langjährigen und erfolgreichen Zusammenarbeit möchten wir zusammen mit Interone nun mit geballter Kompetenz aus einer Hand das besondere Geschmackserlebnis in unseren Burger-King-Restaurants über alle Kanäle erlebbar machen“, erklärt Dirk Hildenbrand, Senior Manager Marketing Impact bei Burger King.

Interone wurde Anfang 2010 mit dem früheren Burger-King-Betreuer Start fusioniert. So gesehen arbeitet die Agentur also bereits seit 1999 im TV- und Offline-Bereich mit der Marke zusammen. Im Februar 2010 musste der langjährige Agenturpartner allerdings einen Rückschlag hinnehmen, als Burger King einen wichtigen Etat an Heimat vergab. Seitdem kommen die TV-Spots von Burger King von der Berliner Kreativschmiede. mas
Meist gelesen
stats