Internationaler Mediapitch: Mediacom holt Sony zurück in die Group M

Donnerstag, 20. Juni 2013
Der Sony-Store am Potsdamer Platz in Berlin
Der Sony-Store am Potsdamer Platz in Berlin


Das Medianetzwerk Mediacom konnte sich in dem internationalen Pitch von Sony durchsetzen. Zur Disposition standen dabei sowohl der Elektronikbereich und damit die Mediaplanung und Werbeschaltungen für Sony-Fernseher, Kameras und Laptops als auch die Produktsparte Mobiltelefone. Der Mobile-Etat wird künftig weltweit von Mediacom betreut. Der für die Elektronik-Produkte wurde dem Medianetwork für ganz Europa übertragen.
Großer Verlierer in dem Sony-Pitch ist die Omnicom Media Group, deren zwei Networks bislang für den Konzern gearbeitet haben. PHD betreute den globalen Mobile-Etat seit Anfang 2012 und konnte sich seiner Zeit in dem Review gegen das MEC-Netzwerk durchsetzen, das zuvor zehn Jahre lang für Nokia gearbeitet hatte. Der europäische Mediaetat für die Elektroniksparte wird wiederum bis dato von der Schwesteragentur OMD verantwortet.

Mit diesem internationalen Pitchgewinn, an dem auch ein deutsches Team mitgewirkt haben soll, holt Mediacom also den verloren gegangenen Kunden wieder in die übergeordnete Group M zurück, zu der auch MEC gehört. Die Group M, unter deren Dach auch noch die anderen beiden Medianetzwerke Maxus und Mindshare angesiedelt sind, gehört der britischen Agenturholding WPP. ejej
Meist gelesen
stats