Insolvenz: FGK verschwindet vom Markt

Freitag, 28. Mai 2010
Agenturchefs Günter Käfer (r.) und Richard Gehlen
Agenturchefs Günter Käfer (r.) und Richard Gehlen

Gut 20 Jahre nach ihrer Gründung streicht die Düsseldorfer Agentur FGK die Segel. Die von Günter Käfer und Richard Gehlen gegründete Firma hat Ende voriger Woche Insolvenz beim zuständigen Landgericht beantragt. Zur vorläufigen Insolvenzverwalterin wurde Rechtsanwältin Marion Gutheil bestellt. Der Antrag betrifft alle noch verbliebenen Teile der FGK-Gruppe. Die Agentur war zuletzt in schwieriges Fahrwasser geraten und beschäftigte nur noch rund 15 Mitarbeiter. Zu Hochzeiten waren es mehr als 40. Agenturchef Käfer betont allerdings, dass die Schrumpfung auch mit der geänderten Positionierung der Firma zu tun habe. FGK sei schon länger keine Fullserviceagentur mehr, sondern eine Beratung für Markenführung. Gleichzeitig räumt er wirtschaftliche Schwierigkeiten ein – andernfalls wäre auch kein Insolvenzantrag möglich.

Fest steht: FGK soll nicht fortgeführt werden. Es ist aber davon auszugehen, dass sich zumindest Käfer früher oder später mit einem eigenen Angebot zurückmeldet. Was aus den verbliebenen Etats – vor allem Rotkäppchen-Sekt – wird, ist offen. Noch befinden sich Kunde und Agentur in einem gültigen Vertragsverhältnis. mam
Meist gelesen
stats