Independent Agency: JvM muss Wieden + Kennedy ziehen lassen / BBDO wird Network of the Year

Samstag, 25. Juni 2011

Enttäuschung bei Jung von Matt: Nachdem sich die Hamburger Agentur im vergangenen Jahr den damals erstmals vergebenen Sonderpreis "Independent Agency of the Year" sichern konnte, reichte es jetzt nur für den dritten Platz. Kleines Trostpflaster: Jung von Matt wurde vor wenigen Tagen der Titel "Media Agency of the Year" verliehen. Auf Rang eins landete Wieden + Kennedy in Portland, der zweite Platz geht an Droga5 in New York. Noch im Vorjahr lag Wieden + Kennedy hinter Jung von Matt auf Platz zwei. Doch nach einem fulminanten Endspurt in den Kategorien Film und Film Craft kann die Agentur mit weiteren Dependancen in Amsterdam und London die oberste Stufe des Siegertreppchens erklimmen. Punkten konnte sie insbesondere mit der "Write The Future"-Kampagne für Nike, dem Chrysler-Spot "Born to Fire" mit Rapper Eminem sowie den Kreationen für Old Spice.

Am Ende der Cannes Lions 2011 verteilen sich die insgesamt 40 gewonnenen Preise wie folgt: Neben je einem Grand Prix in den Kategorien Film und Cyber gab es 13 Goldlöwen (alleine sechs davon in der Sparte Film Craft), zehn Statuetten in Silber (davon ebenfalls sechs in Film Craft) sowie 14 Lions in Bronze, von denen die Agentur jeweils fünf in Film und Film Craft gewann. Zudem gibt es einen Löwen in der neu eingeführten Sparte Creative Effectiveness.

Droga5 konnte ebenfalls am letzten Tag noch einmal ordentlich punkten - unter anderem mit je einem Grand Prix bei Film Craft sowie Integrated. Jung von Matt fährt mit insgesamt 16 Löwen im Gepäck zurück nach Hause - je fünf in Gold und Silber sowie sechs in Bronze. Für den Preis waren alle Wettbewerbsteilnehmer im Rennen, die nicht zu einer der großen Werbeholdings gehören und/oder nicht börsennotiert sind.

Den Titel "Network of the year" gewinnt BBDO. Auf dem zweiten Platz folgt Ogilvy & Mather. Rang drei belegt DDB"Holding of the year" darf sich WPP nennen. Das Netzwerk liegt vor Omnicom und der französischen Publicis Gruppe. "Agency of the year" ist Almap BBDO. Erfolgreichste Produktionsfirma ist in diesem Jahr Smuggler, von der unter anderem der Puma-Social-Spot stammt. Die New Yorker Agentur bekam am Samstagabend den Preis Palme d'Or überreicht. Mit O Positive und MJZ belegen zwei weitere US-Firmen die Ränge zwei und drei.

Den diesjährigen Grand Prix for Good, mit dem die beste Non-Profit-Kampagne des gesamten Kreativfestivals geehrt wurde, bekam Leo Burnett in Melbourne. Die australische Niederlassung überzeugte die Jury mit der "See the Person"-Kampagne für Scope, einer Organisation für die Rechte von Behinderten. jm
Meist gelesen
stats