Ikea Spot-Premiere: Grimm Gallun Holtappels und Thjnk nehmen die Bude auseinander

Montag, 14. Januar 2013
-
-

Im neuen Ikea-Spot krachts! Wenn eine Liebe endet, muss eine Veränderung her. Und zwar eine ordentliche. Die einen schwören auf eine neue Frisur, die anderen gleich auf eine komplett neue Wohnungseinrichtung. Mit prominenter Unterstützung der kanadischen Regisseurin Alison Maclean ("Sex and the City", "The Tudors") haben die beiden Hamburger Agenturen Grimm Gallun Holtappels und Thjnk als Gemeinschaftsprojekt den neuen Markenspot für die schwedischen Möbelkette kreiert. "Veränderungen gibt es immer im Leben. Ikea unterstützt seine Kunden dabei", so Ellen Staudenmayer, Marketing Manager Deputy bei Ikea, über die Idee hinter der Kreation. Und so wird im 25-Sekünder zu den Klängen von Dean Martins "I'm gonna change everything" durch das beherzte Eingreifen einer frisch getrennten, jungen Frau aus einer Pärchenwohnung eine Singlebutze - frei nach dem Motto "Nimms, wie es kommt, und mach das Beste draus".

Mediacom schaltet das Commercial ab heute auf reichweitenstarken Privatsendern wie RTL, RTL 2, Vox, Pro Sieben, Sat 1 und Kabel Eins. Der Spot läuft zunächst eine Woche lang. Der zweite Flight ist für Ende Februar vorgesehen. Im Web wird eine 20-sekündige Version als Video-Banner eingesetzt.

Auf Agenturseite verantworten Florian Grimm, Luca Grelli und Bettina Olf die Kreation. Die Beratung übernahmen Constanze Frink und Veronika Märzluft. FFF lag bei Hermann Krug von CFS in Hamburg. Die Produktion kommt von Soup in Berlin (Post: Optix Digital Pictures).

Thjnk agiert seit Sommer 2011 (damals noch Kemper Trautmann) als kreative Leadagentur für Ikea. Damals schaffte das Unternehmen seinen bisherigen Pool mit vier Agenturen ab. Ihm gehörten der langjährige Etathalter Grabarz & Partner sowie Nordpol, Ogilvy und Grimm Gallun Holtappels (GGH) an. GGH blieb für die Online-Maßnahmen an Bord. jm
Meist gelesen
stats