IBM konsolidiert weltweiten PR-Etat

Freitag, 10. August 2001

Der Computergigant IBM hat seinen rund 40 Millionen US-Dollar schweren weltweiten PR-Etat neu strukturiert und setzt künftig auf ein Drei-Säulen-Modell. Die Aktivitäten des Unternehmens im Bereich Consumer PR werden von einem Netzwerk namens One Blue koordiniert, dem unter anderem die Omnicom-Agenturen Fleishman-Hillard, Ketchum und Brodeur Worldwide angehören.

Für die Bereiche Forschung und Technologie zeichnet die Agentur Magnet Communications aus der Havas-Gruppe verantwortlich. Die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für IBM-Produkte übernimmt das Netzwerk Text 100.

Welche Auswirkungen die Etatvergabe für den deutschen Markt hat, lässt sich laut Susanne Sperber-Pflaume, Director EMEA bei Text 100, noch nicht sagen. Über die genaue Aufteilung würden derzeit die Verantwortlichen auf Agentur- und Unternehmensseite beraten. Die Entscheidung für die jetzt gefundene Lösung fiel nach einer dreimonatigen Überprüfung, bei der IBM insgesamt rund 50 Agenturen unter die Lupe nahm.
Meist gelesen
stats