I love Vokuhila: Spillmann/Felser/Leo Burnett kreiert witzige Sanitas-Spots

Dienstag, 28. August 2012
-
-

Sanitas "Vokuhila" from SFLB on Vimeo.

Ein Leben lang mit einer Vokuhila-Frisur herumrennen. Jeden Tag immer nur Ravioli essen. Absurd? Ja! Denn kaum jemand will sein ganzes Leben lang immer das Gleiche machen. Neue Lebensabschnitte erfordern Veränderungen. Und deswegen, so die Aussage der neuen TV-Spots von Sanitas, bietet die Schweizer Krankenversicherung auch unterschiedliche Versicherungsmodelle für verschiedene Phasen im Leben an. Die Kreation der beiden Commercials stammt von der Zürcher Agentur Spillmann/Felser/Leo Burnett. Die Werbeclips sind das Herzstück der neuen Dachmarkenkampagne des Schweizer Versicherers. Mit ihr beweist Sanitas, das man auch humorvoll für das trockene Thema Versicherung werben kann. Bei der von Pumpkin Film, ebenfalls in Zürich, verantworteten Produktion griffen die Kreativen auf die Dienste von Alex Feil zurück. Der bekannte deutsche Werbefilmregisseur drehte zuletzt unter anderem die Rabobank-Spots (Kreation: Lukas Lindemann Rosinski) und führte 2010 beim berühmten Mercedes-Spot "Sorry" Regie (Agentur: Jung von Matt). Die Musik lieferte Supreme Music.

Sanitas "Ravioli" from SFLB on Vimeo.

Die in der Schweiz bis Ende September auf allen wichtigen nationalen Sendern ausgestrahlten Commercials werden von verschiedenen Online-Maßnahmen flankiert. Zum einen werden die Spots als Streaming Banner unter anderem auf blick.ch geschaltet. Zum anderen setzt das Unternehmen Banner ein, über die Nutzer gleich ihre Versicherungsprämie ausrechnen können. Ihre Website hat die Sanitas ebenfalls an die Kampagne angepasst.

Auf Agenturseite verantworten Executive Creative Director Peter Brönnimann, Simon Staub (Creative Direction) und Texter Simon Smit die Kreation. Bei Sanitas betreut Marketingleiter Valentin Hüsser den Auftritt. jm
Meist gelesen
stats