Huth + Wenzel überzeugt Saatguthersteller KWS

Freitag, 21. September 2012
Motiv aus der internationalen KWS-Kampagne von Huth + Wenzel
Motiv aus der internationalen KWS-Kampagne von Huth + Wenzel

Die Frankfurter Agentur Huth & Wenzel meldet internationales Neugeschäft. Das Team um die Geschäftsführer Heinz Huth und Andreas Liehr hat nach einem Pitch den Etat das Pflanzenzüchters und Saatgutproduzenten KWS Saat für den Produktbereich Mais International gewonnen. Erste Aufgabe der Agentur war es, eine Kampagne für insgesamt zwölf Länder in Süd- und Südosteuropa zu entwickeln. Sie steht unter dem Motto "Growing together with speed" und soll KWS in den entsprechenden Märkten als führenden Züchter von Mais-Saatgut etablieren. Im Mittelpunkt stehen Printmotive, auf denen Mais inszeniert und zugleich das starke Wachstum dieses Produktbereichs bei KWS kommuniziert wird. Dabei wird ein Maiskolben zu Rakete, Rennwagen oder Tachonadel. "Mit unserer Kampagne zeigen wir, dass man den Bereich Landwirtschaft genauso kreativ und unterhaltsam präsentieren kann wie Autos oder Schokoriegel", findet Geschäftsführer Liehr. Die Motive kommen in regionalen und überregionalen Fachtiteln sowie als Plakate und Banner zum Einsatz. Darüber hinaus gehören Funkspots, Events und Mailings zum Kommunikationspaket für KWS.

Huth + Wenzel feiert in diesem Jahr sein 20- jähriges Bestehen. Die Agentur wurde 1992 von den beiden damaligen S&J-Werbern Heinz Huth und Konrad Wenzel gegründet. Wenzel hat sich vor etwas mehr als zwei Jahren aus der Geschäftsführung zurückgezogen, ist aber nach wie vor als Kreativdirektor und Gesellschafter der Agentur an Bord. Das operative Tagesgeschäft wird von Co-Gründer Huth und Liehr verantwortet. Zu den wichtigsten Kunden der Agentur, die 2011 ein Gross Income von 3,75 Millionen Euro erzielt hat, gehören Sparda Bank, Mainova und die Marke Smartmobil.de. mam
Meist gelesen
stats