Huth + Wenzel gewinnt Merck-Etat

Donnerstag, 08. Dezember 2011
Die Motive greifen den Firmenslogan "Make great things happen" auf
Die Motive greifen den Firmenslogan "Make great things happen" auf

Die Frankfurter Kreativen von Huth + Wenzel konnten sich in einem Pitch des Unternehmens Merck gegen die Konkurrenz durchsetzen. Für die Pharma- und Chemiefirma entwickelt die Agentur eine Kampagne, um das Unternehmen als Arbeitgebermarke in Deutschland zu etablieren. Erste Ergebnisse sind bereits sichtbar: Der integrierte Auftritt soll Schüler, Studenten und Absolventen ansprechen, sich bei dem Unternehmen zu bewerben. 18 Imagemotive zeigen junge Leute, die ein Foto von sich als neugieriges oder forschendes Kind präsentieren. Individuelle Slogans wie "Forschen war Ihr liebstes Spiel?" oder "Seit jeher die Zukunft im Blick?" sollen die Zielgruppe direkt ansprechen. "Mit den Geschichten veranschaulichen wir, dass die Merck-Mitarbeiter ihre Berufung zum Beruf gemacht haben", sagt Andreas Liehr, Geschäftsführer von Huth + Wenzel. Auch die Mitarbeiter selbst sollen Teil der Kampagne werden. Auf der hausinternen Microsite können sie ihr eigenes Motiv gestalten, indem sie Bilder von sich hochladen und mit einem eigenen Spruch versehen.

Zu sehen sind die Anzeigen in Print-Medien wie "Zeit Campus" und Fachzeitschriften sowie im Internet. Neben sozialen Netzwerken wie Schüler VZ und Facebook werden sie dort auf entsprechenden Karriere-Portalen wie Stepstone.de geschaltet. Verantwortlich für die Mediaplanung ist die Frankfurter Agentur Selektiv Mediahor
Meist gelesen
stats