Hoffnungsjahr 2013: Puma startet mit Droga 5 "The Nature of Performance"

Donnerstag, 07. Februar 2013
-
-

Die Negativ-Schlagzeilen von Puma häuften sich im vergangenen Jahr: schlechtes Europa-Geschäft, Groß-Umbau des Konzerns, Zeitz-Nachfolger Franz Koch wird seinen CEO-Posten nach nur einem Jahr wieder räumen. Das soll 2013 anders werden. Als "zukunftsweisend" bezeichnet der Sportartikler selbst die kommenden 12 Monate. Mit neuen Produkten und der kategorieübergreifenden Plattform "The Nature of Performance" wollen die Herzogenauracher das Ruder herumreissen. Kommunikative Unterstützung erhält das Ganze von einer globalen Kampagne, kreiert von Stammbetreuer Droga 5 in New York. Während Puma im Sportjahr 2012 verstärkt auf TV gesetzt hatte, liegt nun zumindest hierzulande der Fokus auf Online-Videos. Im Hinblick auf das Mediabudget dürfte 2013 also nicht derart ins Gewicht fallen. "The Nature of Performance" ist dabei der rote Faden. Er greift laut Puma die Natur und das innere Verlangen von Sportlern nach Bestleistung aus und führt sämtliche Performance-Kategorien wie Fußball, Laufen, Training und Fitness unter einem Dach zusammen. Die Kampagne für letzteren Bereich startete bereits. Prominentes Gesicht ist die brasilianische Sängerin Fernanda Brandao. Mitte Februar folgt der Aufschlag für Running mit PoS, Medienkooperationen und Online - allerdings ohne prominente Werbebotschafter. Im Mittelpunkt wird der neue Laufschuh "Mobium" stehen. Ab Mitte März steht das Segment Teamsport an. Bekanntes Testimonial wird Fußballstar Marco Reus von Borussia Dortmund sein.

Minimalistisches Set, nüchtern mit grauem Hintergrund: Die von Juliet Zulu in Portland produzierten Clips stellen den Sportler im Bewegungsablauf und die neuen Technologien wie ACTV und RCVR in den Mittelpunkt. "Mit The Nature of Performance haben wir unsere eigene einzigartige Stimme innerhalb des Performancebereiches gefunden", ist sich Filip Trulsson, Director of International Marketing bei Puma, sicher.

Das Maßnahmenpaket umfasst außerdem Plakat und Social Media. Um die Schaltung kümmert sich wie gewohnt Zenithmedia in Düsseldorf. Neben Produkten und Kampagne launcht der Sportausrüster außerdem ein Namens- und Labelkonzept. Dieses soll es dem Verbraucher laut Unternehmen erleichtern herauszufinden, welche Produkte zu seinem Leistungsprofil passen. Insgesamt besteht das neue Cell-System aus 14 "Cell"-Namen wie zum Beispiel dryCell für Feuchtigkeitsregulierung oder visiCell für erhöhte Sichtbarkeit. jm



Meist gelesen
stats