Heye und Psychenet klären über psychische Erkrankungen auf

Montag, 25. Juni 2012
-
-

Heye setzt die Aufklärungskampagne über psychische Erkrankungen im Auftrag des Hilfsprojekts "Psychenet" fort. Die Agentur hat vier kurze Kinofilme entwickelt, die ab Anfang Juli in Kinos im Großraum Hamburg sowie auf der Website von Psychenet zu sehen sein werden. Jeder einzelne Spot thematisiert bildgewaltig ein psychisches Leiden. "Wir wollen die Menschen für psychische Leiden sensibilisieren, sowohl in Bezug auf andere als auch auf sich selbst“, sagt Detlef Arnold, Geschäftsführer bei Heye & Partner in Hamburg. Die Spots wurden produziert von blm unter der Regie von Björn Amend. Als Mediaagentur zeichnet Heye OMD verantwortlich. Psychenet und Heye realisierten einen ersten Flight der Aufklärungskampagne im vergangenen Oktober; damals entwarf die Agentur Printanzeigen und Plakate mit den Augen von Menschen darauf, die in kurzen Worten ihre eigene Krankengeschichte erzählten.

Psychenet ist ein Gemeinschaftsprojekt der Hamburger Gesundheitsbehörde, der Handelskammer Hamburg, des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) sowie der Gesundheitswirtschaft Hamburg und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. ire
Meist gelesen
stats