Hewlett-Packard vergibt weltweiten PR-Etat an drei Networks

Dienstag, 05. November 2002

Der Technologie-Konzern Hewlett-Packard hat US-Presseberichten zufolge seinen weltweiten PR-Etat an drei Agenturnetworks vergeben. Nach einem Pitch ging der Zuschlag offenbar an die beiden WPP-Töchter Hill & Knowlton und Burson-Marsteller sowie Porter Novelli aus der Omnicom-Gruppe.

Das Unternehmen will die Entscheidung noch nicht bestätigen, räumt aber ein, derzeit mit drei Agenturen in Vertragsverhandlungen zu sein. Die künftige Aufteilung soll wie folgt aussehen: Hill & Knwolton verantwortet die Corporate PR für den Geschäftsbereich Personal Systems Group (PCs, Notebooks, neue Technologien). Porter Novelli kümmert sich um die Imaging & Printing Group (Drucker, Digital Imaging, Digital Publishing).

Für die Bereiche Enterprise Systems Group (Server, Netzwerklösungen, Software) und HP Services (Kundensupport, Beratung und Integration) ist Burson-Marsteller zuständig. Burson-Marsteller arbeitet auch für den Software-Hersteller SAP. Über die Höhe des Budgets wurde noch nichts bekannt. Zuletzt waren weltweit mehr als 50 PR-Agenturen für den aus der Fusion von Compaq und Hewlett-Packard hervorgegangenen Konzern tätig.
Meist gelesen
stats