Hewlett Packard investiert 400 Millionen Euro in seine Imagewerbung

Montag, 18. November 2002

Der Technologiekonzern Hewlett Packard startet seine erste globale Imagekampagne seit der Fusion mit Compaq. Die rund 400 Millionen Euro schwere Kampagne besteht aus TV-, Anzeigen-, Plakat- und Online-Werbung.

Unter dem Motto "Everything is possible" will sich das im kalifornischen Palo Alto ansässige Unternehmen von seinem Image als reinem Drucker- und PC-Hersteller befreien. So zeigen die verschiedenen Kommunikationsmaßnahmen, wo HP-Produkte überall zum Einsatz kommen. Von der NASA über den Paketdienst Fedex bis hin zu finnischen Vogelbeobachtern - sie alle setzen HP-Technologie ein.

Entwickelt wurde der Auftritt von der in San Francisco ansässigen Agentur Goodby Silverstein & Partners. Die Kampagne soll in Nordamerika, Europa, Asien und Lateinamerika zu sehen sein. Die ersten Anzeigenmotive werden heute im Wall Street Journal und der New York Times geschaltet. Der TV-Spot geht ebenfalls heute erstmals in den USA on Air.
Meist gelesen
stats