Heimat schickt für die VR-Banken einen 20-Euro-Schein auf Reisen

Montag, 22. April 2013
-
-


Was passiert mit unserem Geld? – Dieser Frage gehen die Volksbanken Raiffeisenbanken in einer aktuellen Kampagne auf den Grund. Herzstück des von Stammbetreuer Heimat in Berlin konzipierten Auftritts ist der TV-Spot "Gesunder Kreislauf". Darin wird das regionale Geschäftsmodell der VR-Banken auf ungewöhnliche Weise thematisiert: Der mit schnellen Schnitten in Makro-Optik inszenierte Film begleitet einen 20-Euro-Schein, der zu unterschiedlichsten Anlässen ausgegeben und eingenommen wird. Am Ende stellt der Off-Sprecher die rhetorische Frage: „Ist es nicht schön, wenn Geld dort bleibt, wo es verdient wird?“ Die rätselhafte Frage verweist auf das in den regionalen Wirtschaftskreisläufen verankerte Bankgeschäft der Genossenschaftsbanken. Damit distanzieren sich die VR-Banken bewusst von den Spekulationsgeschäften anderer Finanzinstitute, die sich von der Realwirtschaft fast vollständig abgelöst haben.

Eine begleitende Longcopy-Anzeige geht zusätzlich darauf ein, was die Volks- und Raiffeisenbanken von der Konkurrenz unterscheidet: regionale Verwurzelung, die Konzentration auf die regionale Wirtschaft sowie die genauen Kenntnisse der örtlichen Gegebenheiten. „Kundennähe nur zu behaupten wäre die leichte Übung“, sagt Mark Hassan, Etat-Verantwortlicher bei Heimat. „Glaubwürdig wird dies erst, wenn man sie Tag für Tag lebt und beweist.“ Ergänzend dazu erläutert Marc Weegen, Abteilungsleiter Markenkommunikation beim Bundesverband der Deutschen Volkbanken und Raiffeisenbanken (BVR): „Wir springen nicht auf einen anderen Zug auf, sondern weisen nur sachorientiert darauf hin, dass wir seit über 160 Jahren genossenschaftliches nachhaltiges Banken betreiben.“

Die Kampagne startet heute in reichweitenstarken Medien: TV, Print, Online sowie am PoS. Für die Inszenierung des TV-Spots ist Trigger Happy Productions verantwortlich. Regie führte Stian Smestadt. Die Mediaplanung haben Center Werbung in Bonn, MEC in Düsseldorf sowie Kontor Digital Media in Hamburg übernommen.

Der aktuelle Auftritt ergänzt die preisgekrönte „Antriebskampagne“, die im Herbst 2013 mit einem neuen Flight fortgesetzt werden wird. bu
Meist gelesen
stats