Heimat bringt A.T.U nach drei Jahren wieder ins TV / Crossmedia löst Vizeum ab

Mittwoch, 28. Dezember 2011
-
-

Alles neu bei A.T.U: Die Werkstattkette Auto Teile Unger hat sich heimlich, still und leise eine neue Kreativagentur geangelt und beendet nach mehr als drei Jahren ihre Werbeabstinenz im Fernsehen. Wie HORIZONT.NET aus gut informierten Kreisen erfuhr, ist ab sofort die Berliner Kreativschmiede Heimat für das Weidener Unternehmen tätig. Zudem übernimmt Anfang 2012 eine neue Mediaagentur das Ruder bei A.T.U. Der erste von Heimat entwickelte TV-Spot ist auf HORIZONT.NET zu sehen.
Mit den von Heimat ersonnenen TV-Spots kehrt A.T.U nach mehr als drei Jahren wieder in die deutschen Werbeblöcke zurück. Das letzte Commercial des Unternehmens ging im Juli 2008 auf Sendung. Damals arbeitete A.T.U noch mit Heye & Partner zusammen. Anfang 2010 trennte sich A.T.U dann von der Agentur, um seine Etats zunächst projektweise an verschiedene Dienstleister wie SaatchiX zu vergeben. Das Medium TV spielte aber seither keine Rolle mehr im Kommunikationsmix des Unternehmens, das in Deutschland, Österreich, Tschechien, Italien, den Niederlanden und der Schweiz insgesamt 625 Autofahrer-Fachmärkte mit angeschlossener Kfz-Meisterwerkstatt betreibt.

Das ändert sich nun dramatisch. Nach HORIZONT.NET-Informationen wird A.T.U im kommenden Jahr abgesehen von vereinzelten Pausen nahezu durchgängig in den TV-Werbeblöcken präsent sein. Den Anfang macht ein 30- bzw. 40-sekündiger Imagespot, der den "ewigen Kampf zwischen dem Auto und der Straße" thematisiert, die sich in einem immer wiederkehrenden Kreislauf gegenseitig verschleißen. Dieser Kampf wird mit eindrucksvollen Bildern inszeniert, die auch aus einer Kampagne des Heimat-Kunden McFit stammen könnten, der bekanntlich die Klitschko-Brüder als Testimonials unter Vertrag hat. So wechseln sich in dem Commercial Bilder von Autos, deren Reifen und Stoßdämpfer von Bodenwellen und Straßenschäden malträtiert werden, mit Szenen ab, in denen sich zwei Boxer einen harten Fight liefern. "Wer gewinnt entscheiden Sie", erklärt am Ende des Commercials eine Stimme aus dem Off, um schließlich zu dem Claim "A.T.U - Meister gegen den Verschleiß" hinzuleiten. Flankiert wird der Imagefilm mit zunächst einem 10-sekündigen Abverkaufsspot, in dem A.T.U eine Auto-Inspektion zum Aktionspreis von 49 Euro anbietet.

Die TV-Spots werden unter anderem mit Printanzeigen und Onlinewerbung ergänzt. Für die Mediaplanung ist ab dem kommenden Jahr aber nicht mehr der bisherige Betreuer Vizeum in Wiesbaden, sondern Crossmedia zuständig. Die Düsseldorfer Agentur hat sich nach HORIZONT.NET-Informationen den Etat des Unternehmens gesichert. Vizeum hatte A.T.U erst im April 2010 in einem Pitch gegen Pilot Media und Mediaedge CIA verteidigt. mas

Der letzte A.T.U-Spot aus dem Jahr 2008

Meist gelesen
stats