Havas wächst im 1. Halbjahr - aber nicht in Europa

Montag, 06. September 2010
Havas-Chairman Vincent Bolloré
Havas-Chairman Vincent Bolloré

Die französische Agenturholding Havas hat ihren Umsatz im 1. Halbjahr 2010 auf 729 Millionen Euro gesteigert. Das entspricht einem organischen Wachstum von knapp 2 Prozent. Das operative Ergebnis kletterte um mehr als 28 Prozent auf 81 Millionen Euro, liegt damit aber immer noch unter dem Ergebnis von 2008. Damals erwirtschaftete die Muttergesellschaft von Agenturen wie Euro RSCG und MPG (Media) 91 Millionen Euro. Der Aufschwung bei Havas wird vor allem vom Wachstum in Nordamerika, Lateinamerika und der Region Asia/Pacific getragen. In Nordamerika liegt die Zuwachsrate bei fast 5 Prozent, in den sonstigen Märkten bei 15,4 Prozent. In Europa hat die Gruppe nach wie vor mit Problemem zu kämpfen. Hier verlor Havas 2,6 Prozent seines Umsatzes. Mit knapp 400 Millionen Euro macht die Holding in dieser Region aber immer noch den Hauptteil ihres Geschäfts.

Den Wert des im 1. Halbjahr 2010 gewonnenen Neugeschäfts beziffert Havas auf 1,2 Milliarden Euro. Zu den hinzugekommenen Etats gehören Aufträge von Crédit Suisse, Unilever, Novartis, Kia und Panasonic. Chairman der Gruppe ist der französische Investor Vincent Bolloré. Ihm gehören auch knapp 30 Prozent der Anteile an der britischen Kommunikationsholding Aegismam 
Meist gelesen
stats