Havas und Omnicom verzeichnen Zuwächse im 1. Quartal

Donnerstag, 29. April 2004

Die französische Werbeholding Havas hat das 1. Quartal 2004 mit einem organischen Wachstum von 0,7 Prozent abgeschlossen. Das bedeutet eine deutliche Verbesserung gegenüber dem 4. Quartal 2003, in dem das Unternehmen Einbußen von 3,8 Prozent hinnehmen musste. In absoluten Zahlen entspricht das einem Gross Income von 357 Millionen Euro. Das geschätzte Billingvolumen belief sich im Berichtszeitraum auf 2,4 Milliarden Euro.

Die höchsten Zuwachsraten hatten die lateinamerikanischen Märkte und Frankreich. Rote Zahlen musste die Holding dagegen in Großbritannien und Nordamerika hinnehmen. Zu den Werbeagenturen der Havas-Gruppe gehören Euro RSCG und Arnold Worldwide. Diese verbuchten im 1. Quartal Etatgewinne wie Danone Waters, Tyson Foods und Timberland.

Auch die US-Werbeholding Omnicom hat in dieser Woche ihre Quartalszahlen veröffentlicht. Das Unternehmen verzeichnet für das 1. Quartal 2004 einen Nettogewinn von rund 1,1 Millionen Euro im Vergleich zu rund 980.000 Euro im Vorjahreszeitraum. Die weltweit erzielten Umsätze stiegen im Vergleich zum 1. Quartal des Vorjahres um 15 Prozent auf knapp 1,9 Milliarden Euro. bu
Meist gelesen
stats