Havas legt Rekordergebnis hin

Mittwoch, 12. März 2008
Vincent Bolloré kann sich über ein ordentliches Plus freuen
Vincent Bolloré kann sich über ein ordentliches Plus freuen

Die französische Havas-Gruppe hat im vergangenen Geschäftsjahr die positivste Entwicklung seit sieben Jahren erreicht. Mit 1,532 Milliarden Euro wurde 2007 im Vergleich zum Vorjahr 7,1 Prozent mehr umgesetzt. Damit hat sich die positive Entwicklung von 2006 fortgesetzt, das erstmals seit 2001 ein leichtes Wachstum von 0,8 Prozent ausgewiesen hatte. Im Geschäftsjahr 2007 steigerte sich die positive Entwicklung von Quartal zu Quartal. Während sich von Januar bis März die Geschäfte um 3,2 Prozent erhöhten, lag zwischen Oktober und Dezember der Zuwachs bei 9,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Starkes Wachstum meldet Havas für alle Regionen und über allen Geschäftsbereichen. Überproportional war die Entwicklung insbesondere im vierten Quartal 2007 in Mittel- und Osteuropa mit einem Plus von 18,3 Prozent. Der Vorjahresvergleich liegt bei 3,8 Prozent Minus.

Beim Vergleich der einzelnen Geschäftsbereiche zeigt sich ein deutlich überproportionale Entwicklung im digitalen Bereich (+ 28 Prozent) und im Mediageschäft (+ 19,1 Prozent). Im klassischen Werbegeschäft (Euro RSCG) wurden dagegen lediglich 5,5 Prozent zugelegt.

Die Umsätze wurden getrieben von wachsendem Geschäft bestehender internationaler Kunden und Etatgewinnen in 2006 und 2007. Für Neugeschäft der Gruppe sorgte beispielsweise Euro RSCG Worldwide mit den Kunden Atari, Sanofi Aventis, Carrefour, Kraft Reckitt Benckiser und Tesco.

Bei Havas Media werden unter anderem BBC, Danone, Credit Suisse, Coca Cola und Pioneer als neue Namen auf der Kundenliste genannt.

Noch eindrucksvoller präsentiert Havas die Ertragsseite: Das Net Income der Gruppe erhöhte sich 2007 um 81 Prozent von 46 auf 83 Millionen Euro.
Meist gelesen
stats